Kloster Fünfbrunnen

Das Kloster Fünfbrunnen/Cinqfontaines im Norden Luxemburgs diente als Sammellager bei der Deportation der luxemburger Juden. Zwischen Oktober 1941 und April 1943 wurden 696 Männer, Frauen und Kinder in acht Transporten u.a. nach Auschwitz und Theresienstadt verschleppt.

 



Besucherinformation 
Hier finden Sie kurz und übersichtlich die grundlegendsten Informationen für einen Besuch der im Norden Luxemburgs gelegenen Gedenkstätte.  >weiterlesen

Gedenkstätte 
Auf dem Gelände des Klosters Fünfbrunnen erinnern heute ein Denkmal und eine Informationstafel an die Deportation und die Ermordung der luxemburger Juden.  >weiterlesen

Geschichte 
Das abgelegene Kloster Fünfbrunnen wurde von den Nationalsozialisten beschlagnahmt und als "Jüdisches Altersheim" zum zentralen Sammellager bei der Deportation der luxemburger Juden in die Konzentrations- und Vernichtungslager bestimmt.  >weiterlesen

Literatur 
Hier finden Sie eine Auswahl von Publikationen zur Geschichte Luxemburgs unter deutscher Besatzungsherrschaft 1940-1945 sowie zu den verschiedenen Gedenkstätten und Erinnerungsorten in Luxemburg.  >weiterlesen

 

Druckversion